Am Himmel über Nardt ist jetzt wieder was los

10 Apr

Saisonstart auf dem Flugplatz Nardt

Hoyerswerda/Nardt. Der Aeroklub Hoyerswerda hat am Wochenende – nach gewissenhafter Wartung aller Flugzeuge in den Wintermonaten – die notwendige Lufttüchtigkeit seiner Fluggeräte durch einen Prüfer des Luftfahrt-Bundesamtes überprüfen lassen. Am vergangenen Sonnabend erfolgten darauhin die so genannten „Werkstattflüge“ von dem Start- und Landeareal bei Nardt, teilt Rüdiger Ketzel vom Aeroklub mit.

Cheffluglehrer Alexander Görnitz testet zuerst den Schulflieger. Foto: Aeroklub/Ketzel

„Und nun fliegen wir endlich wieder“, übermittelte er die Vorfreude der Vereinsmitglieder auf die neue Saison.

Damit die Flugschüler des Aeroklubs ebenso wie alle Lizenzpiloten grundsätzlich sichere Flugzeuge zur Verfügung haben, prüfte Cheffluglehrer Alexander Görnitz zuerst ein doppelsitziges Schul- und Leistungsflugzeug vom Typ „Puchacz“. Fazit: Keine Beanstandungen!

Als einer der erfahrensten Motorflieger des Vereines schleppte Achim Fünfstück das Segelflugzeug mit der „Wilga“ auf die erforderliche Höhe zum ersten Werkstattflug in der neuen Saison.

Achim Fünfstück ist mit dem Motorflugzeug „Wilga“ bereit, um Segelflieger in den Himmel zu schleppen. Foto: Aeroklub/Ketzel

Flugwetter vorausgesetzt, findet nun wieder an jedem Wochenende reger Flugbetrieb am Flugplatz Nardt statt. Für den 23. April ist ein Fesselflugtreffen und für die erste Mai-Woche ein Frühling-Streckenfluglager in Nardt geplant. Das Sommerlager findet in diesem Jahr ab 17. Juli statt.

Mit freundlicher Genehmigung der Lausitzer Rundschau vom 10.04.2017. red / cw